Kinotipp: Die Sprache des Herzens

Ich war schon sehr gespannt auf diesen Film. Wie bringt man einem taubblinden Mädchen bei zu kommunizieren. Der Film basiert auf der wahren Geschichte von Marie Heurtin. Mit 14 Jahren nimmt sich eine Nonne des Mädchens an. Sie sieht ihre von Gott gegebene Aufgabe darin, dieser eingesperrten Seele eine Sprache zu geben.
Sie versucht ihr die Gebärdensprache beizubringen. Doch nur schwer gelingt es ihr, dass Vertrauen des Mädchens zu gewinnen. Nach vier Monaten will sie alles hinschmeißen. Erst nach 8 Monaten kommt die Wende. Marie begreift und zeigt die Geste für ihren Lieblingsgegenstand - ein Taschenmesser. Erst jetzt ist der Bann gebrochen und sie kann gar nicht mehr aufhören, neue Zeichen zu lernen.

Zur Newsübersicht